die Erben von TESLA

Die Entwicklung der Elektrotechnik und Elektronik geht rasant, immer neue Wege. Der Fort-"schritt" beschleunigt sich zum "-Lauf auf Höchstleitung". Immer neue Erfindungen vereinfachen unser Leben oder sorgen einfach auch nur für mehr Spass. 

 

Unsere Automobile haben sich auch weiterentwickelt. Allein in den letzten 30 Jahren zur einer Art der bequemsten und komfortabelsten Mittel zur Fortbewegung aller Zeiten. Allerdings nur bedingt was die Umweltbelastung betrifft und durch die zunehmende Anzahl an Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor und immer mehr Individual-Verkehr ist es global zu einem ernst zu nehmendem Problem geworden.

 

Nicht nur in Großstädten. Überall sind Abgase, Ruß, Luft- und Wasserverschmutzung durch Automobile und Fern-/ Güterverkehr zu finden. Mit dramatisch ansteigenden Werten. 

 

Die hoch effizienten Elektro-Motoren und Batterien/ Akkus unserer Zeit ermöglichen alternative Fahrzeuge, die zudem auch noch mehr Spass machen unterm Strich im Recycling-Prozess sehr viel sauberer sind.

Wieviel Smog, Schrott, Öl- Sondermüll verträgt diese, unsere Welt? Warum zerstören wir unseren eigenen Lebensraum? Wir alle sind dazu gezwungen dringend zu handeln, einfach "sinnvoller Fortbewegen".

 

Dieser neue Art der Elektromobilität ist ein wesentlich Start in eine bessere Zukunft. 

 

Die Umwelt und wir Menschen selbst haben den gößten Nutzen darin, einen effizienten wie intelligenten Mix aus öffentlichen Verkehrsmitteln zu entwickeln und auch zu verwenden. Jeder ist gefragt und gleichermaßen in der Verantwortung

für den schnellen eigenen, indiviuellen Weg, je nach Bedarf mit kleinen oder großen Elektrofahrzeuge zu reisen.

 

Anstelle blöd im Stau darüber nachdenken zu müssen was der Unterhalt eines PKW kostet, zeig doch mal ob Du clever genug bist mit Elektro-Mobilität schneller, effizienter, günstiger oder einfach umweltbewußter ans Ziel zu kommen.

 

Umdenken und umlenken, auf alternative Fortbewegungsmittel umsteigen rentiert sich sofort. Resignieren hilft hier nicht, es sei denn DU möchtest irgendwann mit einer Atemluft-Maske durch spazieren gehen.

Oder wenn Du gerade an einer viel befahrenen Straße stehst, konzentriere Dich bitte einfach mal auf den Motor-Lärm und hole tief Luft dabei...

...und war das jetzt entspannend?

 

Wie veränderst Du Deinen Weg? 


"mein gefühl ist: wie surfen im Fluss der Bewegung"

Firmengründer: Chris Hansen - Baujahr 1975 - beisterter Elektronik Pionner/ Early Adopter 

"Mit die wichtigsten Punkte in meinem Leben sind: Mobilität - Beweglichkeit - Flexibilität.

Es ist ein fantastisches, aufregends Gefühl in Bewegung zu sein. Die wenige Lebenszeit sinnvoll zu nutzen und so effizient wie möglich, so viel zu entdecken und zu erleben, an so vielen Orten wie möglich. 

Der gegenwärtige Puls der Zeit, er schlägt schnell. Vielerlei Möglichkeiten die eigene Geschwindigkeit zu beschleunigen um schneller und bequemer von A nach B zu kommen.

 

Doch bei kurzen Wegen hatte ich oftmals ein Gefühl mit meinem persönlichen Schritt-Tempo einfach zu langsam zu sein. Zeit zu verlieren.

Da ist die Bus- oder Bahnhaltestelle zu weit weg. Taxis waren selten eine Alternative.

 

Was habe ich alles ausprobiert und machte am Ende doch keinen Sinn: 1. Das Fahrrad, steht seit Jahren im Keller. Zu hochwertig und zu sperrig als dass ich es überall mit hinnehmen könnte. Im Zug kostet die Mitnahme in der Regel einen ordentlichen Zuschlag und es ist nur begrenzt Platz.

2. Einen großen Tretroller, so ein Kickboard, ja ein Kinderspielzeug. Und irgendwann wurde ich sogar mal beschimpft wie peinlich das aussieht. Davon ab war der Fahrkomfort doch eher frustrierend, denn so richtig Tempo funktioniert damit einfach nicht oder ist halt richtig anstrengend. 3. Genauso das Fahren von Inlinern, oder besser erst einmal lernen diese Hightech Rollschuhe zu bei hohen Geschwindigkeiten zu steuern und zu bremsen.

 

Doch dann die kleine Revolution im Schatten der Hightech Smartphone Entwicklung. Die Produktion von Akkus, Microcontrollern, Bewegungssensoren und Wireless Lösungen wurde immer günstiger, sodass auf einmal vor circa zwei Jahren erste Balance -Boards (auch Hoover Boards genannt), -Wheels und auch Elektroskateboards auftauchten.

 

Nach wenigen Monaten waren die Gefährte funktionell nutzbar. Mittlerweile haben sie Marktreife erlangt. Seit ich mich mit kleinen, oder auch kleinsten Elektrofahrzeugen beschäftige bin ich durch und durch mit Leidenschaft dabei. 

Viele Geräte habe ich in den letzten Jahren ausprobieren und fahren dürfen. Es war sehr spannend diese viele neuen, teilweise auch erste Prototypen erfahren zu dürfen.

 

Nach etlichen Testfahren auf oder mit unterschiedlichsten Fahrzeugen bin ich aber immer wieder "Old-School to New School" auf Elektroskateboards und wenige ElektroRoller/ Kickboard gestiegen.

Für mein persönliches Gefühl habe ich hier das stärkste Erlebnis, in Form von, ich möchte mal als neue Bewegungsfreiheit bezeichen. 

Dazu brauche ich immer, je nach Gefährt bzw. Fahrzeug ein bestimmtes Maß an Bewegung und Beschleunigung. Sich bewegen können, im Fluss bleiben ist ein schönes, äußerst angenehm positves Gefühl. Während Stau und zwangsläufiger Stillstand, keinen Parkplatz finden, oder teure Tickets sammeln super frustrierend ist, in meinen Augen sogar zu extremen Barrieren führt, gerade in Ballungszentren.

 

Ein anderes Wort für Bewegung und Freiheit ist zu Neudeutsch auf "Flow". Also im Fluss bleiben im Bewegungsfluss. Einfach ausgedrückt: Mein Gefühl beim, ich nenne es jetzt mal E-Riding, ist: Wie surfen im Fluss der Bewegung.

Und der geniale Unterschied zu klassischen Varianten des Surfens: Hier habe ich eine Bremse. Damit kann ich dass Fahrverhalten noch viel exakter steuern und es macht einfach nur Spass.

Bei einem normalen Skateboard oder bei Inlinern keine Bremse zu haben, hat mich bisher eher davon abgehalten solche zu fahren."

 

An alle "E-Rider", die Ihr das irgendwie hin unterwegs seit. Allzeit gute Fahrt und möge der Akku lange leben. 

 

Chris 

 

 


TEILE MIT CHRIS & anderen E-Ridern/ E-boarder DEINE ERLEBNISSE


WEitere Informationen & Links zum Thema: Elektro Mobilität